July 23 2017 07:37:22
Menü

 

Login
Username

Password



Forgotten your password?
Request a new one here.
 

Bosnien und Herzegowina

Bosnien und Herzegowina ist ein Staat in Südosteuropa.
Er grenzt im Osten an Serbien, im Südosten an Montenegro, im Norden,
Westen und Südwesten an Kroatien sowie auf wenige Kilometer bei Neum ans Mittelmeer.
Das Land hat eine Fläche von 51.129 km² und es leben dort 4.552.000 Menschen (Stand 2007).
Das höchste Gebirge liegt im Südosten, an der Grenze zwischen Bosnien und der Herzegowina.
Der nördliche Teil in Bosnien, ist vorwiegend von Mittelgebirgslandschaften geprägt.
Das Klima in Bosnien liegt zwischen mediterranem und kontinentalem Klima,
im Winter sehr kalt (-20 Grad) und im Sommer ist es sehr warm (+40 Grad).
Die größten Flüsse erstrecken sich fast ausschließlich in Nord-Süd-Richtung,
dennoch gibt es einige Seen, welche zum größten Teil künstlich angestaut werden.

In der Nähe: Kantonstadt Tuzla

Tuzla ist eine Industriestadt im Nordwesten von Bosnien, die am Fluss Jala liegt.
Tuzla ist die Kantonshauptstadt in der bosnischen Förderation, die insgesamt 131.000 Einwohner zählt.
Tuzla ist die dritt größte Stadt in Bosnien, die Fläche beträgt 15 km²,
die der Kommunen 303 km² mit insgesamt 500.000 Einwohner.
Tuzla ist unter anderem wegen seines guten Salzes bekannt. Der Boden unter
der Stadt ist sehr salzhaltig mit unzähligen Hohlräumen, so dass die Stadt nach
und nach immer wieder absackt und neu gebaut wird. So gibt es dort nur sehr
wenige Häuser, die älter als 100 Jahre sind. Doch in den letzten Jahren wurde
das Thema Salz in Tuzla auch touristisch und kulturell interessant gemacht.
Eine Stelle im Park, in der unmittelbaren Nähe des Stadtzentrums, ist in den
letzten Jahrzehnten immer tiefer abgesunken. In dieser Senke wurde im
Sommer 2003 ein künstlicher Salzsee eröffnet, der als Freibad genutzt wird.
Er ist der einzige seiner Art in Europa und wurde im Eröffnungsjahr von mehr
als 100.000 Besuchern genutzt.

Die Region Gracanica

Gracanica ist eine Stadt im nordöstlichen Teil von Bosnien und Herzegowina, im Karton Tuzla.
Das Gemeindegebiet umfasst einen großen Teil der Ebene des Flusses Spreca im unteren Flussverlauf,
sowie ein Teil des Trebava-Gebirges.
Das Stadtgebiet von Gracanica umfasst eine Fläche von 220 km2 und setzt sich aus 18 Ortschaften zusammen.
Diese zählen laut neusten statistischen Angaben
54.542 Einwohner. Die Region Gracanica grenzt an die Gemeinde Gradacac
im Norden, an Srebrenik im Osten, sowie an Lukavac im Südosten.
Die Grenzgemeinden im Süden und Westen der Stadt, sind Petrovo und Doboj -Istok.

Unser Fahrgebiet Ozren.- und Konjuh

Die Hauptgebirgszüge im nördlichen Bosnien erstrecken sich von
Südosten nach Nordwesten und bilden hohe, langgestreckte Rücken-
formen sowie fruchtbare Täler. Die Vegetation ist im wesentlichen
typisch mitteuropäisch.

Die Berge Konjuh und Ozren überschneiden den mittleren Teil der
Nordöstlichen Region und bilden eine natürliche Grenze zwischen
Bergklima und dem Flachland im äußersten Norden des Landes.

Das bergmassiv Konjuh (1326m) erhebt sich direkt oberhalb der
bekannten bosnischen Stadt Banovici. Die unberührte Natur mit ihren
zahlreichen Schluchten und Sonnenwiesen umzaunt mit alten
Wäldern und unzählige Bächen, bietet herausragende Möglichkeiten
zum fischen, jagen wandern sowie Alpinismus.

Der Konjuh ist einer der wenigen bosnischen Bergmassiven die
von der bosnischen Regierung im Februar 2009 unter Naturschutz
gesetzt wurden. Durch diesen Schritt wurde ein großer Beitrag zur
Erhaltung dieser schönen Natur und auch die Förderung des
Tourismus gesetzt.

Das Ozrengebirge (Mittelgebirge) befindet sich südlich von der
Stadt Gracanica und liegt im Eintritt in der Republika Srpska. Das
Gebirge sieht sich quer durchs Land und erhebt sich in unserem
Fahrgebiet bis auf 997 Meter.

 

 

 

Copyright © 2013